27. März 2017

Informationen für Physiotherapeuten

Amerikanische Chiropraktik ist keine Form der manuellen Therapie. Es wird nicht eingerenkt!

Der Grundgedanke ist nicht die Mobilisation von Gelenken, sondern die »Entstörung« des Nervensystems und dadurch die Förderung der Selbstheilungskräfte. Als theoretische Grundlage dient die Idee der Subluxation, oder besser: des Vertebral Subluxation Complexes (VSC).

Die Bewegungsstörung im Facettengelenk kann davon eine Komponente sein, muss aber nicht. Die gleichzeitige Behandlung von Chiropraktiker und Physiotherapeut ist in der Regel wünschenswert und lässt den Patienten schneller genesen. Wichtig ist, dass beide voneinander wissen und beide Behandlungen nicht unbedingt am selben Tag stattfinden.